Home

Verordnung (eg) nr. 1272/2008

Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 des Europäischen Parlaments ..

Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 16. Dezember 2008 über die Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen, zur Änderung und Aufhebung der Richtlinien 67/548/EWG und 1999/45/EG und zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 (ABl VERORDNUNGEN VERORDNUNG (EG) Nr. 1272/2008 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 16. Dezember 2008 über die Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen, zur Änderung und Aufhebung der Richtlinien 67/548/EWG und 1999/45/EG und zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 (Text von Bedeutung für den EWR) DAS EUROPÄISCHE PARLAMENT UND DER RAT DER EURO. Die Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 (CLP) (auch CLP-Verordnung) ist eine EU-Chemikalienverordnung, die am 20. Januar 2009 in Kraft trat. CLP steht für Classification, Labelling and Packaging, also für die Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen Geltungsbereich. Die CLP-Verordnung setzt das Global harmonisierte System zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien. Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 des Europäischen Parlaments und des Rates über die Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen, zur Änderung und Aufhebung der Richtlinien 67/548/EWG und 1999/45/EG und zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 (CLP-Verordnung) Vom 16. Dezember 2008 (ABl. L 353, S. 1) zuletzt geändert durch Artikel 1 der Verordnung vom 3. Februar. Vollzitat: Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 16. Dezember 2008 über die Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen, zur Änderung und Aufhebung der Richtlinien 67/548/EWG und 1999/45/EG und zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 (ABl

VERORDNUNGEN - Europ

Dezember 2022 gemäß der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 in der durch diese Verordnung geänderten Fassung eingestuft, gekennzeichnet und verpackt werden. Wenn Sie Hilfe beim Verständnis der Anforderungen dieser ATP benötigen, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Haftungsausschluss: Die Informationen in diesem Blog werden mit äußerster Sorgfalt zusammengestellt. Er dient jedoch nicht der. CLP-Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 Richtlinie 67/548/EWG Gefahren- klasse und-kategorie (Kodierung) Pikto-gramm Signalwort Gefahrenhinweis Gefahren- symbol Gefahren-bezeichnung Gefahrenhinweis Anmerkungen H-Satz Wortlaut R-Satz Wortlaut (ggf. Einstufungskategorie) Acute Tox. 1 Gefahr H300 H310 H330 Lebensgefahr bei Verschlucken Lebensgefahr bei Hautkontakt Lebensgefahr bei Einatmen (Sehr.

Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin - Seit dem 1. Juni 2015 müssen alle gefährlichen Gemische nach Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 (CLP-Verordnung) eingestuft und gekennzeichnet werden. Damit ist die letzte Phase der CLP-Umstellung eingeleitet. Das Poster GHS 3 im DIN A 1 Format gibt eine konkrete Hilfestellung für diese Umstellung mit Blick auf die Gesundheitsgefahren Die Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 über die Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung (CLP) von Stoffen und Gemischen beruht auf dem Global Harmonisierten System der Vereinten Nationen (GHS). Sie soll ein hohes Schutzniveau für die menschliche Gesundheit und für die Umwelt sowie den freien Verkehr von Stoffen, Gemischen und Erzeugnissen gewährleisten. Die CLP-Verordnung ergänzt die. Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 16. Dezember 2008 über die Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen, zur Änderung und Aufhebung der Richtlinien 67/548/EWG und 1999/45/EG und zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 (ABl. L 353 S. 1, ber. 2011 L 16 S. 1, 2015 L 94 S. 9, 2016 L 349 S. 1, 2018 L 190 S. 20, 2019 L 55 S. CLP-Verordnung (EG Nr. 1272/2008) über die 'Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung' angeglichen. Die EU hat das Global Harmonisierte System zur Einstufung und Kennzeichnung von Chemikalien (GHS) der UN in Europäisches Recht überführt, indem die CLP- Verordnung (EG Nr. 1272/2008) über die Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung zur Anwendung kommt. Die CLP-Verordnung wird die.

Verordnung (EG) Nr. 1272/20081 (CLP-Verordnung oder CLP). Ziel dieses Dokuments ist es, Hersteller, Importeure, nachgeschaltete Anwender und Händler von Stoffen und Gemischen bei der effektiven Anwendung der CLP-Verordnung zu unterstützen. Diese Leitlinien enthalten relevante Änderungen aus der 2., 4., 5. und 8. Anpassung an den technischen Fortschritt (ATP) der CLP-Verordnung. Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 16. Dezember 2008 über die Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen, zur Änderung und Aufhebung der Richtlinien 67/548/EWG und 1999/45/EG und zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 - CLP- oder GHS-Verordnung

CLP Legislation. The consolidated version of the Regulation (EC) No 1272/2008 on the classification, labelling and packaging of substances and mixtures (CLP Regulation) incorporates all of the amendments and corrigenda to the CLP Regulation until the date marked in the first page of the regulation. The consolidated version does not include. Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 des Europäischen Parlaments und des Rates über die Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen, zur Änderung und Aufhebung der Richtlinien 67/548/EWG und 1999/45/EG und zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 (CLP-Verordnung Nr. 1.1.2.1.2 der CLP-Verordnung. (6)über Metallen Alle betroffenen Organe nennen, sofern bekannt. Das Global Harmonisierte System (GHS) in der EU die Einstufung und Kennzeichnung nach Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 (CLP-VO) 1 Einstufung und Kennzeichnung Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin Friedrich-Henkel-Weg 1-25 44149 Dortmun VERORDNUNG (EG) Nr. 1272/2008 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 16. Dezember 2008 über die Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen, zur Änderung und Aufhebung der Richtlinien 67/548/EWG und 1999/45/EG und zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 1907/200 VERORDNUNG (EG) Nr. 1272/2008 Den Volltext der in diesem Abschnitt aufgeführten Gefahrenhinweise finden sie unter Abschnitt 2.2. Das Produkt ist nicht als gefährlich eingestuft gemäß Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 2.2. Kennzeichnungselemente Kennzeichnung nach VERORDNUNG (EG) Nr. 1272/2008 Gefahrenhinweise Kein(e,er) Sicherheitshinweise Kein(e,er) 2.3. Sonstige Gefahren Physikalisch.

Video: Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 (CLP) - Wikipedi

Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 16. Dezember 2008 über die Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen, zur Änderung und Aufhebung der Richtlinien 67/548/EWG und 1999/45/EG und zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 1907/2006. ABl Die Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 (REACH-Verordnung) ist eine EU-Chemikalienverordnung, die am 1. Juni 2007 in Kraft getreten ist. REACH steht für Registration, Evaluation, Authorisation and Restriction of Chemicals ‚Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung von Chemikalien'.Als EU-Verordnung besitzt REACH gleichermaßen und unmittelbar in allen Mitgliedstaaten Gültigkeit

Die Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 ist die europäische Umsetzung des Globally Harmonized System of Classification, Labelling and Packaging of Chemicals (GHS). Sie wurde geschaffen, um ein hohes Schutzniveau für die menschliche Gesundheit und für die Umwelt 1) Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 über die Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen zu schaffen und die. Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 16. Dezember 2008 über die Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen, zur Änderung und Aufhebung der Richtlinien 67/548/EWG und 1999/45/EG und zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 (ABl. L 353 vom 31.12.2008, S. 1), die zuletzt durch die Verordnung (EU) Nr. 286/2011 (ABl. L 83 vom. VERORDNUNG (EG) Nr. 1272/2008 Den Volltext der in diesem Abschnitt aufgeführten Gefahrenhinweise finden sie unter Abschnitt 2.2. Das Produkt ist als gefährlich eingestuft gemäß Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 2.2. Kennzeichnungselemente Kennzeichnung nach VERORDNUNG (EG) Nr. 1272/2008 Gefahrenhinweise Kein(e,er) Sicherheitshinweise Kein(e,er) 2.3. Sonstige Gefahren Physikalisch-chemische.

Durch die Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 (CLP-Verordnung) werden die Einstufung und Kennzeichnung von Stoffen und Gemische geregelt Durch die in Anhang VII Tabelle 1 Nr. 1 der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 aufgeführte Tabelle 1.1 kann die Umwandlung der alten Einstufung (Richtlinie 67/548/EWG) in die neuen Einstufungen durchgeführt werden. Fristen: Seit dem 1. Juni 2015 sind die. Mit Verordnung (EU) 2020/1182 der Kommission vom 19. Mai 2020 zur Änderung des Anhangs VI Teil 3 der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 des Europäischen Parlaments und des Rates über die Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen zwecks Anpassung an den technischen und wissenschaftlichen Fortschritt (15

Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 über die Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen Durch die Kriterien der Verordnung sollen gefährliche Chemikalien identifiziert und ihre Anwender über die jeweiligen Gefahren mit Hilfe von Standardsymbolen und -sätzen auf den Kennzeichnungsetiketten und in den Sicherheitsdatenblättern informiert werden Einstufung gemäß Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 [CLP] Aquatic Chronic 2 ; H411 - Gewässergefährdend : Chronisch 2 ; Giftig für Wasserorganismen, mit langfristiger Wirkung. Flam. Liq. 3 ; H226 - Entzündbare Flüssigkeiten : Kategorie 3 ; Flüssigkeit und Dampf entzündbar. STOT SE 3 ; H335 - Spezifische Zielorgan -Toxizität bei einmaliger Exposition : Kategorie 3 ; Kann die Atemwege. Konzentrationsgrenzen nach der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 in der jeweils geltenden Fassung erreicht oder übersteigt, die für die Einstufung eines Gemischs als karzinogen, keimzellmutagen oder reproduktionstoxisch festgelegt sind, 4. Stoffe, Gemische oder Verfahren, die in den nach § 20 Absatz 4 bekannt gegebenen Regeln und Erkenntnissen als krebserzeugend, keimzellmutagen oder. enthält alle Neuerungen bis zur Verordnung (EU) 2019/521 vom März 2019 (12. ATP). Ein-bezogen sind damit die neue Gefahrenklasse Desensibilisierte explosive Stoffe/Gemische in Kap. 2.17 des Anh. I der CLP-VO und die um pyrophore Gase erweiterte Gefahren-klasse Entzündbare Gase in Kap. 2.2. Für die Gefahrenhinweise (H-Sätze), di Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 (GHS-Verordnung) Verordnung (EG) Nr. 428/2009 (Dual Use) Verordnung (EG) Nr. 470/2009 (Rückstandshöchstmengen pharmakologisch wirksamer Stoffe in Lebensmitteln tierischen Ursprungs) Verordnung (EG) Nr. 948/2009 (Kombinierte Nomenklatur) Verordnung (EG) Nr. 1221/2009 (EMAS III) Verordnung (EU) Nr. 995/2010 (Holzhandelsverordnung) Verordnung (EU) Nr. 996/2010.

Chemikalien: Verordnung (EG) Nr

Verordnung (EU) Nr. 758/2013 der Kommission vom 7. August 2013 zur Berichtigung von Anhang VI der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 des Europäischen Parlaments und des Rates über die Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen (PDF, 1,4 MB) Amtsblatt der Europäischen Union L 216/1 vom 10. August 2013 Aus Anhang VI der CLP-Verordnung (Verordnung (EG) Nr. 1272/2008): 1.1.3. Einem Eintrag zugeordnete Anmerkungen Die Anmerkung/-en, die einem Eintrag zugeordnet ist/sind, ist/sind in der Spalte Notes aufgeführt. Der Inhalt der Anmerkungen lautet wie folgt: 1.1.3.1. Anmerkungen zur Identifizierung, Einstufung und Kennzeichnung von Stoffen Anmerkung A: Der Name des Stoffes muss auf dem. (1) Das Bundesinstitut für Risikobewertung nimmt als benannte Stelle nach Artikel 45 Absatz 1 der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008, auch in Verbindung mit Artikel 73 der Verordnung (EU) Nr. 528/2012, die Aufgaben nach Artikel 45 Absatz 1 in Verbindung mit Anhang VIII der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 wahr VERORDNUNG (EG) Nr. 1272/2008 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES . RATES . vom 16. Dezember 2008 . über die Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen, zur Änderung und Aufhebung der Richtlinien 67/548/EWG und 1999/45/EG und zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 . in den Amtssprachen der EU . Verbindlich ist ausschließlich das in den gedruckten Ausgaben. Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 . Titel: Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 16. Dezember 2008 über die Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen, zur Änderung und Aufhebung der Richtlinien 67/548/EWG und 1999/45/EG und zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 1907/200

GHS-Gefahrenpiktogramme und Gefahrenklassen nach EG

  1. VO (EG) 1272/2008. Änderungsverzeichnis; Inhaltsübersicht (redaktionell) Titel I Allgemeines (Artikel 1 - 4) Titel II Gefahreneinstufung (Artikel 5 - 16) Titel III Gefahrenkommunikation durch Kennzeichnung (Artikel 17 - 34) Titel IV Verpackung (Artikel 35
  2. Dieses Dokument beschreibt die spezifischen Bestimmungen für die Kennzeichnung und Verpackung von chemischen Stoffen und Gemischen gemäß den Titeln III und IV der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008(CLP-Verordnung oder CLP). Ziel dieses Dokuments ist es, Hersteller, Importeure, nachgeschaltete Anwender und Händler von Stoffen und Gemischen bei der effektiven Anwendung der CLP-Verordnung zu.
  3. Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 16. Dezember 2008 über die Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen, zur Änderung und Aufhebung der Richtlinien 67/548/EWG und 1999/45/EG und zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 - CLP- oder GHS-Verordnung - (ABl. Nr. L 353 vom 31.12.2008 S. 1, ber. 2011 L 16 S. 1, ber. 2015 L 94.
  4. Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 Dieses Gemisch ist als nicht gefährlich eingestuft im Sinne der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 [CLP] 2.2. Kennzeichnungselemente Gefahrenhinweise Nicht eingestuft 2.3. Sonstige Gefahren Kann bei Verschlucken gesundheitsschädlich sein. Kann bei Berührung mit der Haut gesundheitsschädlich sein. Lieferant K&N Engineering, Inc. 1455 Citrus Street Riverside, CA.

2) Verordnung (EG) Nr. 440/2008 der Kommission vom 30. Mai 2008 zur Festlegung von Prüfmethoden gemäß der Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 des Europäischen Parlaments und des Rates zur Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung chemischer Stoffe (REACH) (ABl. L 142 vom 31.05.2008 S. 1). 3 Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 16. Dezember 2008 über die Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen, zur Änderung und Aufhebung der Richtlinien 67/548/EWG und 1999/45/EG und zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 1907/200

[VO (EG) Nr. 1272/2008 über die Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen] | EU [VO (EG) 1272/2008]: Anhang II [ [hier nicht wiedergegeben] VO (EG) Nr. 1272/2008. Inhaltsübersicht (redaktionell) Titel I Allgemeines (Art. 1-4) Titel II Gefahreneinstufung (Art. 5-16) Titel III Gefahrenkommunikation durch Kennzeichnung (Art. 17-34) Kapitel 1 Inhalt des Kennzeichnungsetiketts (Art. 17-30) Kapitel 2 Anbringung der Kennzeichnungsetiketten (Art. 31-34) Titel IV Verpackung (Art. 35 Zuwiderhandlungen gegen die Verordnung (EG) Nr. 1102/2008 § 9 Straftaten nach der Verordnung (EG) Nr. 1102/2008 § 10 Ordnungswidrigkeiten nach der Verordnung (EG) Nr. 1102/2008: Abschnitt 6 : Zuwiderhandlungen gegen die Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 § 11 Ordnungswidrigkeiten nach der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008: Abschnitt Zweiter Abschnitt Durchführung der Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 und der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 § 4 Beteiligte Bundesbehörden § 4 hat 5 frühere Fassungen und wird in 10 Vorschriften zitiert (1) Bei der Durchführung der Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 18. Dezember 2006 zur Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung chemischer.

EUR-Lex - 32020R0217 - EN - EUR-Le

VERORDNUNG (EG) Nr. 1272/2008 Kaliumsalz von Glyphosat 70901-12-1 Aquatic Chronic 2, H411 44 Alkylpolysaccharid 68515-73-1 500-220-1 01-2119488530-36-XXXX Eye Dam. 1, H318 < 20 Nitroryl 226563-63-9 Acute Tox. 4, H302 Skin Irrit. 2, H315 Eye Dam. 1, H318 Aquatic Chronic 3, H412 < 5 Weitere Information Den Volltext der in diesem Abschnitt aufgeführten Gefahrenhinweise finden Sie unter Abschnitt. VERORDNUNG (EG) Nr. 1272/2008 Deltamethrin 52918-63-5 258-256-6 Aquatic Acute Acute Tox. 3, H301 Aquatic Chronic 1, H410 1, H400 Acute Tox. 3, H331 2,7 Piperonylbutoxid 51-03-6 200-076-7 01-2119537431-46-xxxx Aquatic Acute 1, H400 Aquatic Chronic 1, H410 < 25 Kohlenwasserstoffe, C9, Aromaten 64742-95-6 918 -668 5 01-2119455851-35-xxxx Flam. Liq. 3, H226 Asp. Tox. 1, H304 STOT SE 3, H335 STOT. 1. er nach den Übergangsbestimmungen des Artikels 61 der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 die auf der Richtlinie 67/548/EWG oder der Richtlinie 1999/45/EG beruhenden Bestimmungen anzuwenden hat oder anwendet oder 2. die Rechtsverordnung nach § 14 Regelungen enthält, die über die Anforderungen der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 hinausgehen. Bei der Erfüllung der Pflichten nach Satz 1 können. Delegierte Verordnung (EU) 2021/849 der Kommission vom 11. März 2021 zur Änderung des Anhangs VI Teil 3 der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 des Europäischen Parlaments und des Rates über die Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen zwecks Anpassung an den technischen und wissenschaftlichen Fortschrit Verordnung zum Schutz vor Gefahrstoffen*) (Gefahrstoffverordnung - GefStoffV) § 3. Gefahrenklassen. (1) Gefährlich im Sinne dieser Verordnung sind Stoffe, Gemische und bestimmte Erzeugnisse, die den in Anhang I der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 dargelegten Kriterien entsprechen

Technische Regeln für Gefahrstoffe - Kluthe Magazin

17. ATP zur Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 (CLP-Verordnung ..

Einstufung gemäß der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 (CLP), M-Faktoren Flam. Liq. 2, H225 Eye Irrit. 2, H319 STOT SE 3, H336 Text der H-Sätze und Einstufungs-Kürzel (GHS/CLP) siehe Abschnitt 16. Die in diesem Abschnitt genannten Stoffe sind mi t Ihrer tatsächlichen, zutreffenden Einstufung genannt! Das bedeutet bei Stoffen, welche in Anhang VI Tabelle 3.1 der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008. Kennzeichnung gemäß Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 [CLP] Gefahrenpiktogramme Gefahrenhinweise H412 Schädlich für Wasserorganismen, mit langfristiger Wirkung. Sicherheitshinweise P101 Ist ärztlicher Rat erforderlich, Verpackung oder Kennzeichnungsetikett bereithalten. P102 Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. P103 Lesen Sie sämtliche Anweisungen aufmerksam und befolgen Sie diese.

BAuA - baua: Praxis - Das Global Harmonisierte System (GHS

VERORDNUNG (EG) Nr. 1272/2008 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 16. Dezember 2008 über die Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen, zur Änderung und Aufhebung der Richtlinien 67/548/EWG und 1999/45/EG und zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 Verbindlich ist ausschließlich das in den gedruckten Ausgaben des Amtsblattes der Europäischen. VERORDNUNG (EG) Nr. 1272/2008 Deltamethrin 52918-63-5 258-256-6 Acute Tox. 3, H301 Aquatic Chronic 1, H410 Aquatic Acute 1, H400 Acute Tox. 3, H331 10,50 2-Methylpropan-1-ol 78-83-1 201-148- 01-2119484609-23-XXXX Flam. Liq. 3, H226 STOT SE 3, H335 Skin Irrit. 2, H315 Eye Dam. 1, H318 STOT SE 3, H336 > 1,00 - < 3,00 2,6-Di-tert-butyl-4-methylphenol 128-37- 204 -881 4 01-2119555270-46-xxxx. Einstufung gemäß der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 (CLP), M-Faktoren Flam. Liq. 3, H226 Acute Tox. 3, H311 Acute Tox. 3, H331 Acute Tox. 4, H302 Skin Corr. 1A, H314 Eye Dam. 1, H318 Seite 2 von 19. Sicherheitsdatenblatt gemäß Verordnung (EG) Nr. 1907/2006, Anhang II Überarbeitet am / Version: 27.08.2021 / 0023 Ersetzt Fassung vom / Version: 21.10.2020 / 0022 Tritt in Kraft ab: 27.08.2021.

Einstufung gemäß der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 (CLP) Skin Sens. 1B, H317 Text der H-Sätze und Einstufungs-Kürzel (GHS/CLP) siehe Abschnitt 16. Die in diesem Abschnitt genannten Stoffe sind mi t Ihrer tatsächlichen, zutreffenden Einstufung genannt! Das bedeutet bei Stoffen, welche in Anhang VI Tabelle 3.1 der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 (CLP-Verordnung) gelistet sind, wurden alle. Einstufung gemäß Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 [CLP] Es gibt keine Daten über die Zubereitung selbst. 11.1.Angaben zu toxikologischen Wirkungen Akute Toxizität (2-methoxymethylethoxy)propanol oral, LD50, Ratte: 5130 mg/kg dermal, LD50, Ratte 9510 - 14000 mg/kg inhalativ (Dämpfe), LC50, Ratte: 3,35 mg/L (7 h) 1-Isopropyl-2,2-Dimethyltrimethylen diisobutyrat oral, LD50, Ratte: 15750 mg/kg. Einstufung gemäß Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 [CLP] Es gibt keine Daten über die Zubereitung selbst. 11.1.Angaben zu toxikologischen Wirkungen Akute Toxizität 1-Isopropyl-2,2-Dimethyltrimethylen diisobutyrat oral, LD50, Ratte: 15750 mg/kg dermal, LD50, Kaninchen: > 10000 mg/kg Ätz-/Reizwirkung auf die Haut; Schwere Augenschädigung/-reizung Aufgrund der verfügbaren Daten sind die. Einstufung gemäß Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 [CLP] Es gibt keine Daten über die Zubereitung selbst. 11.1.Angaben zu toxikologischen Wirkungen Akute Toxizität (2-methoxymethylethoxy)propanol oral, LD50, Ratte: 5130 mg/kg dermal, LD50, Ratte 9510 - 14000 mg/kg inhalativ (Dämpfe), LC50, Ratte: 3,35 mg/L (7 h) Ätz-/Reizwirkung auf die Haut; Schwere Augenschädigung/-reizung Aufgrund der. Einstufung gemäß der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 (CLP), M-Faktoren Asp. Tox. 1, H304 Isodecylmethacrylat Registrierungsnr. (REACH) 01-2119894925-17-XXXX Index 607-134-00-4 EINECS, ELINCS, NLP, REACH-IT List-No. 249-978-2 CAS 29964-84-9 % Bereich 0,1-<0,25 Einstufung gemäß der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 (CLP), M-Faktoren Skin Irrit. 2, H315 Eye Irrit. 2, H319 STOT SE 3, H335 Aquatic.

Artikel, Teile, Original und Bestell-Nr. dienen nur zu Vergleichszwecken und sind keine Herkunftsbezeichnungen. Die Nennung von Namen, Warenzeichen oder Markennamen erfolgt nur zu Zwecken der Zuordnung unserer Artikel. Die Angaben von diesen in Rechnungen an Fahrzeugbesitzer sind nicht statthaft. Die Ware bleibt bis zur Bezahlung unser Eigentum Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 16. Dezember 2008 . Über die Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen, zur Änderung und Aufhebung der Richtlinien 67/548/EWG und 1999/45/EG und zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 (Text von Bedeutung für den EWR Informationen zur Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 16. Dezember 2008 über die Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen, zur Änderung und Aufhebung der Richtlinien 67/548/EWG und 1999/45/EG und zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 1907/200

Der neue Anhang VIII der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 - Meldung gefährlicher Gemische (Gefahrstoffe) 11/18: Zum Thema Meldung gefährlicher Gemische (Produktmeldung) der Verordnung (EU) Nr. 2017/542: Hier die wesentlichen Anforderungen, die bereits jetzt angegangen werden müssen Verordnung EG Nr. 1272/2008 Sicherheitshinweise: Transportkennzeichnung ADR Gefahrenhinweise: Met. Corr.1 H290 Kann gegenüber Metallen korrosiv sein. Skin Irrit. 2 H315 Verursacht Hautreizungen. Eye Irrit. 2 H319 Verursacht schwere Augenreizung. STOT SE 3 H335 Kann die Atemwege reizen. P101 Ist ärztlicher Rat erforderlich, Verpackung oder Kennzeich nungsetikett bereithalten. P102 Darf nicht. Dezember 2008 die Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 des Europäischen Parlaments und des Rates (CLP-Verordnung) erlassen und am 31. Dezember 2008 im Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlicht, so dass die Verordnung am 20. Januar 2009, nämlich 20 Tage nach Veröffentlichung, in Kraft trat. Sie ist infolge ihrer Veröffentlichung als Verordnung zum unmittelbar geltenden EU-Recht geworden. Leitlinien zur Kennzeichnung und Verpackung gemäß Verordnung (EG) Nr. 1272/2008Dieses Dokument beschreibt die spezifischen Bestimmungen für die Kennzeichnung und Verpackung von chemischen Stoffen und Gemischen gemäß den Titeln III und IV der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 (CLP-Verordnung oder CLP).Ziel dieses Dokuments ist es, Hersteller, Importeure, nachgeschaltete Anwender und Händler.

Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 und Verordnung (EG) Nr. 2015/830 Fassung: 2.0/DE Änderungsdatum: Oktober 2015 Druckdatum: März 16 Seite 1 von 12 1 BEZEICHNUNG DES STOFFS UND DES UNTERNEHMENS 1.1 Produktidentifikator Substanzname: Zubereitung von Calciumdihydroxid mit Wasser Synonyme: Kalkmilch, Kalkteig, Kalkwasser Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Chemischer Name und. Einstufung gemäß Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 [CLP] Gefahrenpiktogramme:-- Signalwort: - Sicherheitsdatenblatt gemäß Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 (REACH) Bearbeitungsdatum: 04.09.2018 Erkodur Version: 4 DE - 01.02.18 Seite 2 von 10 Gefahrenhinweise: - Sicherheitshinweise: - Gefahrbestimmende Komponente(n) zur Etikettierung keine Besondere Kennzeichnung bestimmter Zubereitungen keine 2.3.

CLP (VO (EG) 2008/1272) Artikel 35. Artikel 35 CLP (VO (EG) 2008/1272) Verpackung. Artikel 34 Artikel 36 (1) Die Verpackung gefährlicher Stoffe oder Gemische entspricht folgenden Anforderungen: a) Die Verpackung ist so ausgelegt und beschaffen, dass der Inhalt nicht austreten kann, soweit keine anderen, spezifischeren Sicherheitseinrichtungen vorgeschrieben sind. b) Die Materialien von. Verordnung EG Nr. 1272/2008 Sicherheitshinweise: Gefahrenhinweise: Zusätzliche Hinweise: Außer Reichweite von Kindern aufbewahren. ©A.I.S.E Transportkennzeichnung ADR Gefahrenpiktogramme MELLERUD Beton, Pflaster und Platten Imprägnierung Blatt : 1 von 2. MELLERUD Beton, Pflaster und Platten Imprägnierung INFO Dieses Produkt fällt nicht unter den Regelungsbereich der. Dezember 2008 zur Änderung der Richtlinien 76/768/EWG, 88/378/EWG und 1999/13/EG des Rates sowie der Richtlinien 2000/53/EG, 2002/96/EG und 2004/42/EG des Europäischen Parlaments und des Rates zwecks ihrer Anpassung an die Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 über die Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen (ABl. L 345 vom 23.12.2008, S. 68). Bundesgesetzblatt Jahrgang. Einstufung gemäß Verordnung (EG) Nr. 1272/2008: keine (Der Wortlaut der angeführten Gefahrenhinweise ist Abschnitt 16 zu entnehmen) Abschnitt 4: Erste-Hilfe-Maßnahmen 4.1 Beschreibung der Erste-Hilfe-Maßnahme Bei normalem Gebrauch ist das Produkt für Menschen nicht gefährlich. Bei der Herstellung ist auf ausreichende Be- und Entlüftung zu achten. Nach Einatmen Falls das Produkt in. von Nikotinlösungen (E-Liquids) gemäß CLP- VERORDNUNG (EG) Nr. 1272/2008 Blatt 2 Nikotinlösungen gemäß Tabak-RL: Gehalt wird in mg/ml angegeben! ATE-Werte gemäß CLP-VO: Gehalt wird in mg/kg angegeben! 0,3 Gew.-% Nikotin ATE mix (ATE-Werte: oral = 5mg/kg /dermal = 70mg/kg ) 0,6 Gew.-% Nikotin 1,2 Gew.-% Nikotin 1,8 Gew.-% Nikotin 2,0 Gew.-% Nikotin (4) ≙≙≙≙ max. zulässiger.

Verständnis der CLP-Verordnung - ECH

umwelt-online: Verordnung (EG) Nr

Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 und Verordnung (EG) 453/2010 Fassung 1.12.12.2010 Druckdatum: 25/10/2012 Seite 10 von 13 12.1 Toxizität Keine Toxizitäten mehr nach Neutralisation beobachtet. Der Stoff kann zu Calcium- und Sulfationen hydrolysieren. Die aufgeführten Effekte können teilweise auf Zersetzungsprodukte zurückgeführt werden. Die umweltbezogenen Angaben wurden am hydrolysierten. Einstufung 1272/2008 [CLP] : Skin Sens. 1A ; H317 Zusätzliche Hinweise Die verwendeten Kohlenwasserstoffe enthalten kein Benzol oder Benzol in Konzentrationen < 0,1 Gew.-% und erfüllen somit die Vorgaben der Anmerkung P zum Anhang VI der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 (GHS-Verordnung). Wortlaut der H - und EUH -Sätze: siehe Abschnitt 16 Konzentrationsgrenzen (Verordnung (EG) Nr. 1272/2008) Skin Corr. 1C H314 >= 0,6 Eye Irrit. 2 H319 <= 0,06 < 0,6 Skin Irrit. 2 H315 <= 0,06 < 0,6 Skin Sens. 1 H317 >= 0,0015 Aquatic Acute 1 H410 M = 100 Aquatic Chronic 1 H410 M = 100 Eye Dam. 1 H318 >= 0,6 % ABSCHNITT 4: Erste-Hilfe-Maßnahmen 4.1. Beschreibung der Erste-Hilfe-Maßnahmen Nach Hautkontakt Mit viel Wasser und Seife abwaschen.

CLP Legislation - ECH

  1. Sicherheitsdatenblatt gemäß Verordnung (EG) Nr. 1907 / 2006 i.V.m. Verordnung (EG) Nr. 1272 / 2008 Produktname: Nebelfluide EUROLITE B, C, P, E,
  2. VERORDNUNG (EG) Nr. 1272/2008 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 16. Dezember 2008 über die Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen, zur Änderung und Aufhebung der Richtlinien 67/548/EWG und 1999/45/EG und zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 CLP-Verordnung
  3. Einstufung gemäß der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 (CLP), M-Faktoren---Text der H-Sätze und Einstufungs-Kürzel (GHS/CLP) siehe Abschnitt 16. Die in diesem Abschnitt genannten Stoffe sind mit Ihrer tatsächlichen, zutreffenden Einstufung genannt! Das bedeutet bei Stoffen, welche in Anhang VI Tabelle 3.1 der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 (CLP-Verordnung) gelistet sind, wur den alle evtl.

Chemikalienrecht (Chem) ( Gewerbeaufsicht

Einstufung gemäß Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 [CLP] EG-Nr. CAS-Nr. INDEX-Nr. REACH-Nr. Chemische Bezeichnung Einstufung: // Bemerkung Gew-% Sicherheitsdatenblatt gemäß Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 (REACH) gemäß Verordnung (EU) 2015/830 Artikel-Nr.:13602614 Druckdatum:11.07.2017 Version: 14.1 GL-RaumColor Samtgrau Bearbeitungsdatum: 07.06.2017DE Ausgabedatum: 07.06.2017Seite 2 / 7 nicht. Verordnung EG Nr. 1272/2008 Sicherheitshinweise: Gefahrenhinweise: Zusätzliche Hinweise: Außer Reichweite von Kindern aufbewahren. ©A.I.S.E Transportkennzeichnung ADR Gefahrenpiktogramme MELLERUD Duschkabinen Reiniger Blatt : 1 von 2. GLYCOLIC ACID Phosphorsäure, Ethylester COCAMIDOPROPYL BETAINE Caprylyl / Decyl Glucoside MELLERUD Duschkabinen Reiniger INFO AQUA CITRIC ACID MELLERUD. Kennzeichnung gemäß Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 [CLP] Gefahrenpiktogramme Achtung Gefahrenhinweise H226 Flüssigkeit und Dampf entzündbar. H336 Kann Schläfrigkeit und Benommenheit verursachen. Sicherheitshinweise P101 Ist ärztlicher Rat erforderlich, Verpackung oder Kennzeichnungsetikett bereithalten. P102 Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. P103 Vor Gebrauch. Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 (CLP) EU Verordnung nr. 276/2010 Richtlinie 2000/532/EG ECHA-Die Europäische Chemikalienagentur H-Sätze (Abschnitt 2+3): H351(i) - Kann vermutlich Krebs erzeugen bei Einatmen. EUH210 - Sicherheitsdatenblatt auf Anfrage erhältlich. EUH212 - Achtung! Bei der Verwendung kann gefährlicher lungengängiger Staub entstehen. Staub nicht einatmen. Einstufung gemäß. .1 Angaben zu den Gefahrenklassen im Sinne der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 Akute Toxizität. Nicht klassifiziert nach den vorliegenden Informationen. Inhaltsstoffe: Urea,N,N''-(methylenedi-4,1-phenylene)bis[N'-butyl-: Akute orale Toxizität : LD50 Oral (Ratte): > 2.000 mg/kg Methode : OECD Prüfrichtlinie 401 Akute dermale Toxizität : LD50 Dermal (Kaninchen): > 2.000 mg/kg Methode: OECD.

Verordnung (EG) Nr. 1272_2008 - Rechtsbibliothek - eco ..

VERORDNUNG (EG) Nr. 1272/2008 Mesosulfuron-methyl 208465-21-8 Aquatic Chronic Aquatic Acute 1, H400 1, H410 4,5 Propoxycarbazon-Natrium 181274-15-7 Aquatic Acute 1, H400 6,75. SICHERHEITSDATENBLATT gemäß Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 ATLANTIS FLEX 3/14 Version 5 / D Überarbeitet am: 18.11.2020 102000027072 Druckdatum: 11.01.2021 Aquatic Chronic 1, H410 Mefenpyr-diethyl 135590-91-9 Aquatic. Einstufung gemäß der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 (CLP) Flam. Liq. 2, H225 Eye Irrit. 2, H319 3-Butoxy-2-propanol Registrierungsnr. (REACH) 01-2119475527-28-XXXX Index 603-052-00-8 EINECS, ELINCS, NLP 225-878-4 CAS 5131-66-8 % Bereich 1-5 Einstufung gemäß der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 (CLP) Eye Irrit. 2, H319 Skin Irrit. 2, H315 Text der H-Sätze und Einstufungs-Kürzel (GHS/CLP. Einstufung gemäß Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 [CLP] EG-Nr. CAS-Nr. INDEX-Nr. REACH-Nr. Chemische Bezeichnung Einstufung: // Bemerkung Gew-% 215-137-3 1305-62- 01-2119475151-45 Calciumhydroxid Skin Irrit. 2 H315 / Eye Dam. 1 H318 / STOT SE 3 H335 36 Zusätzliche Hinweise Vollständiger Wortlaut der Einstufungen: siehe unter Abschnitt 16 ABSCHNITT 4: Erste-Hilfe-Maßnahmen 4.1.Beschreibung. Einstufung gemäß der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 (CLP), M-Faktoren Aquatic Chronic 4, H413 Text der H-Sätze und Einstufungs-Kürzel (GHS/CLP) siehe Abschnitt 16. Die in diesem Abschnitt genannten Stoffe sind mi t Ihrer tatsächlichen, zutreffenden Einstufung genannt! Das bedeutet bei Stoffen, welche in Anhang VI Tabelle 3.1 der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 (CLP-Verordnung) gelistet sind.

Einstufung (VERORDNUNG (EG) Nr. 1272/2008, CLP) Spezifische Zielorgan-Toxizität -wiederholte Exposition- , Kategorie 1, Oral, Schilddrüse, H372 Den Volltext der in diesem Abschnitt aufgeführten Gefahrenhinweise finden sie unter Abschnitt 16. 2.2 Kennzeichnungselemente nach Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 Kennzeichnung gemäß VERORDNUNG (EG) Nr. 1272/2008 CLP Gefahrenpiktogramme GHS08. Bremsensatz, Trommelbremse günstig Express-Versand Experten-Support 100 Tage Rückgaberecht +1Mio. Autoteile Einstufung gemäß der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 (CLP) Acute Tox. 3, H331 Acute Tox. 3, H311 Acute Tox. 3, H301 Skin Corr. 1B, H314 Skin Sens. 1, H317 Aquatic Acute 1, H400 (M=10) Aquatic Chronic 1, H410 (M=1) Text der H-Sätze und Einstufungs-Kürzel (GHS/CLP) siehe Abschnitt 16. Die in diesem Abschnitt genannten Stoffe sind mit Ihrer tatsächlichen, zutreffenden Einstufung genannt! Das. zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 des Europäi­ schen Parlaments und des Rates über die Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen zwecks Anpassung an den technischen und wissenschaftlichen Fortschritt (ABl. L 179 vom 11.7.2012, S. 3). (4) Verordnung (EU) Nr. 944/2013 der Kommission vom 2. Oktober 2013 zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 des.

Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 (REACH) - Wikipedi

  1. Art.-Nr. 0 684 400 513 . BOSCH DIAGNOSTICS Eigendiagnose-Gerät . Produkteigenschaften . Breite [mm] 355 : Höhe [mm] 262 : Tiefe [mm] 42 : Temperaturbereich von [°C] 0 : Temperaturbereich bis [°C] 40 : Farbcode : RAL 7016 : weniger Eigenschaften . weniger Eigenschaften NICHT VERFÜGBAR 2.137,02 € inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand. Verfügbarkeit in Filialen prüfen . Produktinformationen.
  2. eralischer Staub mit Anteilen an alveolengängigem Quarz entstehen. Langjähriges und/oder starkes Einatmen von alveolengängigem Staub mit Quarzanteilen kann zu Silikose führen.
  3. Kennzeichnung gemäß Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 [CLP/GHS] GHS02 Signalwort Gefahr Gefahrenhinweise für physikalische Gefahren H222 Extrem entzündbares Aerosol. H229 Behälter steht unter Druck: Kann bei Erwärmung bersten. Sicherheitshinweise Allgemeines P102 Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. Prävention P210 Von Hitze, heißen Oberflächen, Funken, offenen Flammen sowie.

Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 über die Einstufung ..

  1. Das Gemisch ist als nicht gefährlich eingestuft im Sinne der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 [GHS] ! Schützen Sie Ihre hochwertigen Granit oder Naturstein Gartenmöbel und pflegen Sie diese entsprechend mit dem Naturstein-Granit Protektor von 4Seasons Outdoor! Tragen Sie den Protektor mit dem im Lieferumfang enthaltenen Tuch auf den Naturstein auf und schützen Sie diesen dadurch vor.
  2. Das Gemisch ist als nicht gefährlich eingestuft im Sinne der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 [GHS] ! Das revolutionäre Desinfektionsmittel mit der Kraft aus 100 % Pflanzenextrakt - Everdure Reinigungsspray in Bio-Qualität. Sprühen Sie den Grill großzügig mit diesem Reiniger ein sobald er abgekühlt ist. Warten Sie dann ca. 15-30 Minuten und wischen Sie denn Grill dann mit einem Küchentuch.
  3. ChemGuaLiAnpG Gesetz zur Durchführung der Verordnung (EG
  4. Einstufung der Fluide nach der Druckgeräterichtlini
  5. Butylphenyl Methylpropional (Lilial) - voraussichtliches
  6. Helpdesk - CLP - Bundesanstalt für Arbeitsschutz und
  7. Verordnung (EU) - Wikipedi

Helpdesk - Rechtstexte - Bundesanstalt für Arbeitsschutz

  1. § 16e ChemG - Einzelnorm - Gesetze im Interne
  2. Geltungsbereich - db0nus869y26v
  3. Leitlinien zur Kennzeichnung und Verpackung gemäß
  4. umwelt-online-Demo: Verordnung (EG) Nr
  5. [VO (EG) Nr. 1272/2008 über die Einstufung, Kennzeichnung ..
  6. [VO (EG) Nr. 1272/2008] Inhalt: Titel III ..
BAuA - Kennzeichnungselemente - Beispiel einesEinstufung und Kennzeichnung — BG VerkehrNitromethan – WikipediaMetalaxyl – WikipediaSulfurylchlorid – WikipediaBenzyltoluol – WikipediaChemische Gefahrensymbole und Piktogramme – lernen mit Serlo!